Besucher:
93727
Gossmannsdorf-Hassberge vernetzt

Bild-Dorrferneuerung

 

Mitfahrbörse

 

Spende Marterla grau

 

 

 

 

 

     +++   21.09.2019 Kirchweihbetrieb mit Sportveranstaltungen  +++     
     +++   21.09.2019 Kirchweihbetrieb im Musikerheim  +++     
     +++   22.09.2019 Kirchweihbetrieb beim TSV  +++     
     +++   22.09.2019 Heimspiel TSV - FC Nassach  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Austauschtreffen der Nachbarschaftshilfen

Goßmannsdorf, den 16.11.2015

Netzwerktreffen bayerischer Nachbarschaftshilfen

 

Die Koordinationsstelle „Wohnen im Alter“ lud am 10.11.2015 zu ihrem nun schon 3. Treffen für bürgerschaftliche Nachbarschaftshilfen nach Nürnberg ein. Diese Treffen dienen vor allem dem Erfahrungsaustausch und zum Zweiten der Sachinformation.

Drei Vertreterinnen von Nachbarschaft HILFT Goßmannsdorf, Edith Kuhn, Monika Ullrich und Ingrid Fella nahmen die Gelegenheit wahr, von den Erfahrungen anderer zu hören und zu lernen.

Es stellte sich heraus, dass die Nachbarschaft HILFT in Goßmannsdorf auf der rechtlichen und formalen Seite ganz gut aufgestellt ist. Was die Einsätze betrifft, so ist bei allen „jungen“ Nachbarschaftshilfen das Hilfsangebot größer als die Nachfrage. Die „älteren“ Nachbarschaftshilfen rieten zu Ausdauer und guter Öffentlichkeitsarbeit. Im Einzelnen gab es dazu wertvolle Tipps. Allgemein wurde die Ansicht vertreten, dass der Bedarf über die Jahre hinweg auch dort steigen wird, wo zurzeit noch gute informelle Strukturen lebendig sind. Stichwort: Demografischer Wandel. Dann ist es hilfreich, wenn die formellen Strukturen schon gegeben sind.

In einem sehr lebendigen Vortrag machte Frau Rechtsanwältin Larsen-Lion die Runde auf juristische Fallstricke aufmerksam. Schließlich konnten auch Wünsche an die Vertreterinnen des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration herangetragen werden. Eine Teilnehmerliste bietet die Möglichkeit zu direkten Kontakten.

Alles in allem bot das Treffen wertvolle Informationen für unsere „junge“ Nachbarschaftshilfe.

 

Text: Edith Kuhn

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Austauschtreffen der Nachbarschaftshilfen