Besucher:
97007
Gossmannsdorf-Hassberge vernetzt

Bild-Dorrferneuerung

 

Mitfahrbörse

 

Spende Marterla grau

 

 

 

 

 

     +++   13.12.2019 Adventsfeier Frauenbund  +++     
     +++   14.12.2019 Christbaummarkt Goßmannsdorf  +++     
     +++   15.12.2019 Adventsfeier Chorgemeinschaft  +++     
     +++   21.12.2019 Winter-Weinlaube  +++     
     +++   29.12.2019 Preisschafkopf der Heimatfreunde  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Projekt "Alte Schule"

 Zukunftswerkstatt

Projektleitung:

 

Alois Dietz

Eichelsdorfer Str. 70 1/2

 

Telefon: 09523/858

 
 
Weitere Projektmitglieder:
  • Hans Ullrich,
  • Conny Lettner
  • Birgit Guschker
  • Andrea Behnke
  • Werner Kaffer
 
 
   

 

 

Projektstand:

 

   

16.05.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Information zur Sanierung unserer alten Schule

  1. Bis Ende des Jahres 2019 soll alles im Hause in Eigenleistung ausgeräumt und entkernt sein.
  2. Für die Entsorgung stellt der Bauhof bei Bedarf Abfallsammler und Container auf.
  3. Der eigentliche Baubeginn ist erst im März 2020.
  4. Die Fertigstellung ist dann für den Herbst 2020 vorgesehen.
  5. Die Sänger können noch bis Weihnachten das Heim benutzen und ziehen dann um, alle anderen Mitbenutzer sollen schon im Laufe des Jahre packen und ausräumen.
  6. Nach dem Dorffest soll mit den ersten Arbeiten begonnen werden.

 

27.02.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Entscheidung ist gefallen!

 

In der Bürgerversammlung der ZWG am Montag, den 25. Februar 2018 im Pfarrheim hat sich die Mehrheit der anwesenden Bürgerinnen und Bürger (49 Teilnehmer) bei der Sanierung der Alten Schule in Goßmannsdorf für die Variante 2 - in beiden Etagen liegen sowohl die Treppen als auch der behinderten gerechte Lift zum Ober-geschoss im Innenbereich - entschieden, so dass der Architekt Sebastian Pollach nun die Ausschreibung der einzelnen Gewerke in Angriff nehmen kann.

 

Wenn alles gut läuft, kann bis Ende 2020 mit der Fertigstellung gerechnet werden.

 

>> Aktuelle Planunterlagen

 

 


 


 

06.02.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergänzend zur Vorplanung des Architekturbüros pollach gibt es nun eine Variante 3 mit folgenden Änderungen:

  • Im Erdgeschoss ist ein Windfang am Eingang zum Sängerheim vorgesehen.
  • Es lediglich Stufen zum Technikraum geplant und nicht zu der gesamten Toilettenanlage mit dem Technikraum.
  • Im OG ist die Treppe und der Lifter nach innen verlegt und eine zusätzliche Trennwand im Vereinsraum (jetzige Bücherei) eingeplant.

     

       >>Planunterlagen zur Variante 3

 


 


 

18.12.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorplanung des Architekturbüros  pollach architekten.partGmbB

Am 11.12.2018 wurde vom Büro pollach architekten.partGmbB den Goßmannsdorfer Bürgern eine erste Planung zur Sanierung der Alten Schule vorgestellt. Mittlerweile hat der Planer eine Variante 2, bei der die notwendigen Treppen und Treppenlifte nach außen verlegt wurden, seinen Planunterlagen beigefügt.

 

                    >>Planunterlagen                      >>erklärender Text   


 


 

25.09.2018

 

 

 

 

 

 

 

 Neuer Stand "Nutzungskonzept Alte Schule"

  • Für die Sanierung und den Umbau der Alten Schule ist eine 90%ige Bezuschussung in Aussicht gestellt. 
  • Begleitet wird das Projekt von Architekt Pollach.
  • Der Beschluss des Stadtrates wird kurzfristig eingeholt.

 

 >> Aktuelles Nutzungskonzept für die Alte Schule

 


 


 

15.03.2016

 

 

 


 

ZWG-Generalversammlung am 13.03.2016:

Kein weiterer Sachstand. Für die Weiterentwicklung des Projekts ist die Einbindung eines Planers im Rahmen der Dorferneuerung erforderlich.

 


 

15.11.2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Neuer Stand "Nutzungskonzept Alte Schule"

 

Man könnte dieses dorfprägende, ehemalige Schulgebäude in ein „Dorfgemeinschaftshaus“ umwandeln (siehe Vorschlag):

 

  1. Im Untergeschoss wird der bisher vom Musikverein und vom Frauenbund genutzte Raum zu einem „offenen Bürgertreff“ umgestaltet.  Mit einer Größe von ca. 70 m² wären ein Kaffeetreff möglich, es könnten Vorträge der Nachbarschaftshilfe, PC - oder VHS-Kurse bzw.-workshops stattfinden, das Wahllokal hätte ebenfalls hier seinen neuen Standort sowie ein Bürgerbüro. Um den Raum barrierefrei betreten zu können, wird ein neuer Eingang – im Bereich vor dem Musikerheim – neu geschaffen.
     
  2. Die  Chorgemeinschaft hätte weiterhin ihr Vereinsheim im vorderen Teil des Gebäudes für ihre wöchentlichen Proben.
     
  3. Neu ist ein Anbau für Toiletten an der Westseite (siehe Architektenvorschlag) als Ersatz für die sanierungsbedürftigen aktuellen Toiletten.
     
  4. Im Obergeschoss könnte neben der Bücherei noch der Musikverein im ehemaligen Wahllokal Platz finden.
     
  5. Der Jugendraum wird bereits von einer Gruppe älterer Jugendlicher benutzt.
     
  6. Das Dachgeschoss müsste allerdings komplett energetisch saniert werden; hier besteht dringender Handlungsbedarf ebenso wie für ein zukunftsfähiges Nutzungskonzept
     
  7. Allerdings gibt es noch kein Heizungskonzept für das ganze Haus.

 

>> Bestandsplan

>> Architektenvorentwurf (Ansicht)

>> Architektenvorentwurf (Grundriss)

 

Projektleiter Alois Dietz

 


 

07.10.2014

 

 


 

Wiederaufnahme der Projektarbeit: Welche Einrichtung brauchen wir überhaupt noch im Dorf und was davon wäre in der alten Schule zu realisieren?


 

21.11.2013

 

 


 

Nach dem Vorstellen dieses  Projekts in der Sitzung der ZWG wurde die weitere Arbeit zurückgestellt , da das das Projekt “Dorfladen“ mit ähnlich gelagerten Konzept und Zukunftsplänen vorrangig behandelt wurde.


 

14.08.2013


 

Entwurf eines Nutzungskonzept für die alte Schule


 

05.08.2013

 


 

Bauliche Bestandsaufnahme des alten Schulhauses, Erstellen von Grundrissen / Ansichten durch Architekturbüro Bergmann.


 

25.07.2013

 


 

Treffen mit den Nutzern der alten Schule im Sängerheim um zukünftige Nutzungsmöglichkeiten anzusprechen.


 

18.07.2013

 


 

Gespräch mit den Stadträten beim Bürgermeister zur zukünftigen Nutzung der alten Schule.

 

20.06.2013

 


 

Überlegungen zu einem bedarfsgerechten Nutzungskonzept für die alte Schule;  Öffnen des Gebäudes für das Dorf.