Besucher:
144266
Gossmannsdorf-Hassberge vernetzt

Bild-Dorrferneuerung

 

Mitfahrbörse

 

abonnieren TSV-Newsletter abmelden

 

     +++   01.07.2022 Jahresversammlung Chorgemeinschaft  +++     
     +++   04.07.2022 Tischtennisschnuppertraining für Kinder  +++     
     +++   06.07.2022 Offener Treff mit Kaffee und Kuchen  +++     
     +++   13.08.2022 bis 14.08.2022 MVG-Heimatfest  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

160 Jahre TSV

18.06.2022 um 13:00 Uhr

 
 

Veranstaltungsort

Sportplatz

 

Veranstalter

TSV 1862 Goßmannsdorf

"Früher hätt's des ned gehm!" Unter diesem Motto mischen die Eurumer Banditen, die sich schon aus Kindergartenzeiten kennen die fränkische Blasmusik-Szene auf. Wer jetzt allerdings an Musikantenstadl denkt, der befindet sich auf dem Holzweg: Die "Straßen- und Wirtshausmusik" der vier Jungs aus Untereuerheim (Landkreis Schweinfurt) ist in erster Linie frisch, jung und lustig – kurzum: einfach anders. Egal ob "Lumperliedli", Schlager oder auch moderne Jazz- und Rock-Nummern: Die Eurumer Banditen spielen das, was ihnen gefällt und zwar auf ihre eigene Weise. Dass sie bei der Interpretation auch gerne mal unkonventionelle Wege gehen, zeigt sich schon bei ihrer Instrumentierung: Tenorhorn, Posaune, Saxophon und Teufelsgeige gehören zum Repertoire des unterfränkischen Quartetts.
Doch die Banditen wären nicht sie selbst, wenn sie "nur" Musik spielen würden: Vor allem ihre frech-fröhliche Art und die original fränkische "Schlappgoschn" machen sie zu einem ganz besonderen Erlebnis.

 

4. Februar 2014 - Mainpost, Schweinfurt